Theater mit Menschen und Figuren Die wunderbaren Reisen des kleinen O  "Ganz hinten mitten im Stapel alter Zeitungen erblickte ich zu meinem Erstaunen ein kleines wunderschönes rundes freundlich gelbes O!" So beginnt die Geschichte von dem Geschichtenerfinder und dem kleinen O, das neugierig wie kleine Buchstaben nun mal sind, die ganze Welt kennenlernen will. "Was ist das fremdeste Fremde, dass du kennst?" fragt das kleine O! "China!" erfindet der Geschichtenerfinder. "Da will ich hin!" antwortet das kleine O und bringt erstmal alles durcheinander - die Buchstaben, die Geschichte und den Erzähler. Aber dann machen sie sich auf den Weg! Doch China ist weit! Wie kommt man dahin? Was nimmt man mit? Fliegen? Das kann doch so schwer nicht sein! Auto fahren? Schwimmen? Los geht's!! Alles wird ausprobiert. Auf seinen Reisen trifft das kleine O auf Bruno, den Lastwagenfahrer, auf Igor, der es unbedingt dressieren will, es schaut dem Löwen ins Maul und den Gefahren ins Auge und am Ende singt es mit Otto ein Lied von drei Chinesen - einmal mit i, einmal mit u und einmal mit o. Und jetzt wollt Ihr wissen, wer Otto ist? Na, der Tenor! Und der weiß genau wie es in China zugeht! Am Ende sind die Zuschauer weit gereist, hoch geflogen, haben Gefahren erfahren und Lieder gesungen und sind am Ende ein bisschen schlauer. Hoffentlich! Manchmal begegnen einem Freunde ganz unverhofft. Das sollte man feiern. Manchmal gibt es einen Abschied. Dann ist man traurig. Ab 3 Jahren und für die ganze Familie, zum Freuen Lachen und Nachdenken zurück